20. Der Sabbat



Zeit für Beziehung

Gott brauchte den Sabbat nicht – er wollte ihn. Für uns. Erst mit diesem Tag sagt er von dieser Welt, dass sie fertig ist. Erst an diesem Tag, an dem wir wieder das Wesentliche in den Mittelpunkt stellen sollen: Beziehung. Wir sind nicht geschaffen, um zu arbeiten. Wir sind geschaffen, um zusammen zu sein. Gemeinschaft mit anderen Menschen zu haben, Gemeinschaft mit Gott zu haben.  

Aus den Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten:

Nach sechs Schöpfungstagen ruhte Gott, auf unser Wohl bedacht, am siebenten Tag und setzte den Sabbat für alle Menschen zum Gedenken an die Schöpfung ein.

Das vierte Gebot in Gottes unwandelbarem Gesetz gebietet die Heiligung des siebenten Tages der Woche als Tag der Ruhe, der Anbetung und des Dienens, so wie es uns Jesus Christus, der Herr des Sabbats, gelehrt und vorgelebt hat.

Der Sabbat ist ein Tag froher Gemeinschaft – mit Gott und untereinander. Er ist ein Sinnbild unserer Erlösung durch Christus, ein Zeichen unserer Heiligung, ein Ausdruck unserer Treue und ein Vorgeschmack ewigen Lebens im Reich Gottes.

Der Sabbat ist Gottes bleibendes Zeichen seines ewigen Bundes mit seinem Volk. Wer diese heilige Zeit freudig beachtet, von Abend zu Abend, von Sonnenuntergang zu Sonnenuntergang, feiert Gottes schöpferisches und erlösendes Handeln.

Willst du dich näher mit dem Thema „Der Sabbat“ befassen und herausfinden, was es mit deinem Leben zu tun hat? Dann hast du hier die Möglichkeit, eine Vorlage herunterzuladen, die du mit deiner Jugendgruppe oder einem Hauskreis durcharbeiten kannst. Lies sie dir am besten vorher durch und überlege, wie du sie benutzen kannst, um ein interessantes und bereicherndes Thema zu gestalten.

20. Der Sabbat
Downloade das Video