26. Tod und Auferstehung



Nur ein Schlaf

Gott akzeptiert den Tod nicht, so endgültig er auch scheinen mag. Für ihn ist er wie ein Schlaf und deshalb stellt er ein Gegenangebot auf: Wir bekommen ein zweites Leben geschenkt. Eine zweite Chance. Ein Neuanfang. Alle Menschen, die nicht mehr von Gott getrennt sein wollen, erhalten diese Möglichkeit wieder aufzuwachen. In ein Leben, das frei von elenden Strapazen und unnötigem Ballast ist.

Aus den Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten:

Der Lohn der Sünde ist der Tod. Gott aber, der allein unsterblich ist, schenkt seinen Erlösten ewiges Leben. Bis zu jenem Tag sind alle verstorbenen Menschen in einem Zustand ohne Bewusstsein. Wenn Christus, der unser Leben ist, wiederkommt, werden die auferweckten und lebenden Gerechten verherrlicht und entrückt, um ihrem Herrn zu begegnen. Das ist die erste Auferstehung. Die zweite Auferstehung, die Auferstehung der Ungerechten, geschieht tausend Jahre später.

Willst du dich näher mit dem Thema „Christlicher Lebensstil“ befassen und herausfinden, was es mit deinem Leben zu tun hat? Dann hast du hier die Möglichkeit, eine Vorlage herunterzuladen, die du mit deiner Jugendgruppe oder einem Hauskreis durcharbeiten kannst. Lies sie dir am besten vorher durch und überlege, wie du sie benutzen kannst, um ein interessantes und bereicherndes Thema zu gestalten.

26. Tod und Auferstehung
Downloade das Video

Weiterführendes

Wenn du dieses Thema vertiefen willst, dann findest du hier vielleicht ein paar gute Ansätze:

AUFERSTANDEN erzählt die epische Geschichte über die biblische Auferstehung durch die Augen eines Nicht-Gläubigen. Der mächtige römische Militärtribun Clavius und sein Berater Lucius werden damit beauftragt, das Rätsel um die Geschehnisse nach der Kreuzigung Jesu Christi zu lösen. Sie sollen die Gerüchte um den auferstandenen Messias widerlegen und damit einen Aufstand in Jerusalem  verhindern.

Der Film AUFERSTANDEN erzählt die epische Geschichte über die biblische Auferstehung durch      die Augen eines Nicht-Gläubigen.